FESTEFUGE

Das Spezialfugenmörtelsystem

  • FesteFuge neu mengelkamp

  • FesteFuge 01 mengelkamp

  • FesteFuge 02 mengelkamp

  • FesteFuge 04 mengelkamp

Gemeinsam mit einem namhaften deutschen Fugenmörtelhersteller haben wir ein Fugenmaterial entwickelt, das optimal auf unsere gesamte TERRAMENG Produktserie abgestimmt ist. FesteFuge trotzt bei stärksten Witterungen und garantiert Ihnen, dass – wie bei einigen anderen Fugenmaterialien leider möglich – keine Farbreaktionen mit unseren TERRAMENG Platten auftreten können. Zudem ist FesteFuge in drei verschiedenen Fugenfarben erhältlich, somit ist er der perfekte Abschluss für ein einheitliches, langlebiges Flächenbild.

TECHNISCHE DATEN

Spezialfugenmörtelsystem - ideal einsetzbar für unsere Garten- und Terrassenplatten sowie GeoCeramica®

ArtikelFarbenArtikel-Nr.Gewicht/
Eimer
FesteFuge
Material:
Quarzsand mit
Polyurethanbindemittel
natur / 0,3 - 0,8 mm T00171
T00170
12,5 kg
25 kg
steingrau / 0,3 - 0,8 mm T00173
T00172
12,5 kg
25 kg
basalt / 0,3 - 0,8 mm T00175
T00174
12,5 kg
25 kg
Verbrauch
Abmessungen
mm
ca. Verbrauch kg/m2 bei Fugenbreiten:
3 mm4 mm6 mm
400 x 400 1,0 1,3 2,0
600 x 300  1,0 1,3 2,0
600 x 400 0,8 1,1 1,7
600 x 600 0,7 0,9 1,3
800 x 400 0,8 1,0 1,5
FARBEN
FesteFuge natur
natur
FesteFuge steingrau
steingrau
FesteFuge basalt
basalt
TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN
  • für Fugenbreiten von 3 - 6 mm
  • leicht zu verarbeiten, ohne Qualitätsverlust nur mit Wasser einschlämmbar
  • selbstverdichtender Effekt, keine manuelle Nachverdichtung nötig
  • wasserdurchlässig und dampfdiffusionsoffen
  • hohe Festigkeit
  • nahezu bindemittelfrei
  • verbrauchsfertige Gebinde
  • witterungs- und frostbeständig bei fachgerechter Verarbeitung
WICHTIGE HINWEISE
  • Der Plattenbelag ist vor der Verarbeitung auf Standfestigkeit zu überprüfen, ein sogenanntes Kippeln der Platten führt zu Fugenrissen.
  • Die für die Verlegung empfohlenen Fugenkreuze sind vor dem Verfugen zu entfernen. Somit kann die geforderte Fugentiefe von 30 mm gewährleistet werden. Fugenkreuze sind wiederverwendbar.
  • Während der ersten 24 Stunden der Trocknungszeit ist die eingefugte Fläche vor Regen zu schützen.
  • Bei Platten mit Fase muss die Plattenfase zwingend frei gefegt werden, da sonst die Fuge reisst.
  • Überschüssiges Material ist vor dem Erhärten rückstandslos von den Platten zu entfernen.
  • FesteFuge ist nur nass und nicht trocken zu verarbeiten.
  • Durch Reste des Bindemittelfilms ist es möglich, dass es in der ersten Zeit zu leichten optischen Veränderungen kommen kann. Diese Reste verschwinden mit der normalen Bewitterung.
  • Verarbeitungstemperatur mind. 5 °C bis max. 30 °C
  • nicht für befahrbare Wege geeignet
  • Grundsätzlich empfehlen wir, eine Testfläche anzulegen, weil es durch den Kontakt von FesteFuge mit der Plattenoberfläche zu Beeinträchtigungen der Oberflächeneigenschaften durch Bindemittelrückstände kommen kann (. B. Dunkelfärbung und/oder Fleckenbildung)
VIDEO